Los gehts!

Zeitgleich mit dem Erscheinen des Buches „Das schwarze Schaf“ geht heute auch die „schwarze Herde“ online.

Neben Informationen zum Buch ist auch ein Forum integriert.

Ich freue mich auf Meinungen, Kommentare und Diskussionen!

Ihr
Peter Teuschel

?????????????

 

©Jens Klingebiel (fotolia.de)

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

7 Kommentare zu Los gehts!

  1. save sagt:

    SAY YEAH and MÄH!

  2. save sagt:

    Still ist’s bei der Herde… Alle lesen… psssst und mäh (geflüstert!)

    • Peter Teuschel sagt:

      Ja, ich glaube auch. Das Buch ist immerhin erst seit 5 Tagen auf dem Markt. Obwohl – eine sehr positive Reaktion habe ich bereits von jemandem, der es sehr schnell durchgelesen hat und sich sehr im Text wiedererkannt hat. Das ist für mich das schönste Feedback, dass jemand sagt: „Genau so gehts mir!“

      • save sagt:

        Hab dieses Ihrer Bücher noch nicht gelesen und gestehe, dass ich mich etwas scheue… Macht es traurig? Mischt es Seele auf? Tröstet es?
        Ich sehe allein das Titelbild und habe das Gefühl „genau so geht’s/ging’s mir“ – boah, diese Finger sind so verletzend!!! Ich bin sehr gespannt auf die Reaktionen. Und Ihnen, auch ungelesen, congratulation und viele berührende Feedbacks.

        • Peter Teuschel sagt:

          Vielen Dank für die netten Wünsche!
          Über die Fragen habe ich nachgedacht.
          Macht es traurig: Es beschreibt die Situation der schwarzen Schafe. Insofern ist es kein humoristisches Werk a la von Hirschhausen. Aber traurig machen? Ich denke, eher betroffen als traurig.

          Mischt es Seele auf: Es soll sicherlich bewegen. Das wird je nach „seelischem Tiefgang“ beim einen mehr, beim anderen weniger gelingen. „Seele aufmischen“ denke ich aber nicht.

          Tröstet es: Das soll es durchaus und der letzte Teil ist dem Umgang mit dem eigenen Schicksal als schwarzes Schaf gewidmet. Da steckt schon einiges an Trost drin.

  3. Eva Graz sagt:

    Beim Kleinen beginnt alles, und je größer und mächtiger etwas werden soll, desto langsamer und scheinbar mühsamer wächst es.

    Jeremias Gotthelf (1797 – 1854), eigentlich Albert Bitzius, Schweizer Pfarrer

    Herzlichen Glückwunsch und vielen Dank für das Herdengetrappel!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.